Seite wählen

Ob es das gute spanische Essen ist oder vielmehr die geringer ausfallende Bewegung in diesem Lockdown, jedenfalls lügt die Waage nicht.

Auch die Kleidung spannt wieder etwas und neue kaufen kann man nicht. Nur Lebensmittelläden oder Apotheken haben offen. Außerdem haben auch Tankstellen keine Lösung für mein Problem, ganz im Gegenteil.

Also muss etwas Extremes her. Bewegung.

Das war bisher vor Corona kein Problem, mit dem Hund haben wir auch in der Familie über 8-12 km täglich gewandert. Jetzt fehlt dies den Kindern und Eltern ebenso wie dem Hund. Wir bauen Muskel ab und Fettgewebe auf.

Also habe ich mir, wie schon vor vielen Jahren erfolgreich, eine tolle App heruntergeladen und mit dem harten Training angefangen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich mache es jetzt bereits eineinhalb Wochen und spüre, dass meine Körperspannung steigt. Der erste Muskelkater ist überwunden. Es sind die kleinen Schritte, die es spannend machen. und ich werde weiter berichten. Ohne Fotos natürlich!