Seite wählen

Wir haben nach sehr konstruktiven und ehrlichen Gesprächen mit anderen Fraktionen im Kreistag festgestellt, daß eine Zusammenarbeit auf der Sachebene hervorragend klappen wird. Eine Mitarbeit in einer Fraktion ist jedoch zu den angebotenen Konditionen nicht realisierbar. Unser k.o.-Kriterium ist die Namensgebung, in der die freien Demokraten irgendwie geartet offensichtlich enthalten sein wollen. Dem kann nach kontroversen Diskussionen bei potentiellen Mitstreitern leider in der Form nicht entsprochen werden. Wir finden es schade, haben jedoch vollstes Verständnis dafür, insbesondere, wenn man keiner Partei angehörig erscheinen will.

Eine für Alle konstruktive Lösung haben wir gemeinsam erarbeitet. Denn es gibt die Möglichkeit eine Zählgemeinschaft zur konstituierenden Sitzung wahrzunehmen und damit gemeinsam mehr Ausschusssitze zugestanden zu bekommen. Neue Möglichkeiten tun sich damit auf und so haben wir unsere Wunschvorstellungen kundgetan. Die der Partner haben wir wohlwollend wahrgenommen und werden diese gern unterstützen.