Seite auswählen

Wer Schwierigkeiten hat, an Gewicht zuzulegen, erfährt in diesem Artikel, wie leicht es ist zuzunehmen. Alles basiert auf unsere 5 wichtigsten Lebensbereiche.

Wer abnehmen will, erkennt in dem physiologischen Mechanismus, wie man es lieber nicht machen sollte und warum bisherige Diäten oder die Veränderung der eigenen Lebensbereiche bis heute nicht gefruchtet haben.

Und jetzt der Reihe nach.

So werde ich richtig dick:

1. Ernährung: 

  • Ich bemühe mich fortan jeden Tag meine Essmenge zu vergrößern. Dazu brauche ich nur den Teller immer aufzuessen. Das freut den Koch! Und noch mehr freut er sich, wenn man Nachschlag haben will. Dann weiß der Fachmann, dass es so richtig geschmeckt hat!
  • Ich esse in diesem Fall so wenig Eiweiß, wie möglich. Eiweiß hat die Eigenart, mehr Kalorien bei dessen Verdauung zu verbrennen, als Kohlenhydrate und Fette. Das birgt die starke Gefahr abzunehmen!
  • Eine Kombination ist unschlagbar und der totale Gegeimtipp: iss Zucker oder Kohlenhydrate immer zusammen mit Fetten. Damit kriegst du am schnellsten die Kurve und auch die Kurven, die du dir sehnlichst wünschst! Ein Besuch beim örtlichen Bäcker zur Inspiration öffnet dir die ungläubigen Augen. Laugengebäck inklusive. Nur reines Körnerbrot oder echtes Eiweissbrot, gar glutenfrei, könnten deinem Plan einen Strich durch die Rechnung machen…
  • Vermeide unter allen Umständen Ballaststoffe. Diese haben unterstützende Eigenschaften, das Cholesterin und die Fette auf geeignet Art und Weise dem natürlichen Stoffwechselablauf zuzuführen. Je weniger Ballaststoffe, desto schlechter die Aufnahme gesunder Bestandteile unserer Nahrung. In unserem Fall wollen wir absichtlich unseren natürlichen Stoffwechsel biochemisch aushebeln.
  • Trinke so wenig wie möglich ungesüssten Tee und Wasser. Das verbrennt sogar Kalorien beim umsetzen und führt zur Entschlackung unserer Abfallprodukte, die wir uns doch so mühsam angereichert haben! Trinke lieber Spezi, Cola oder/und konzentrierte Säfte mit Zuckerzusatz.
  • Solltest du nicht abgeneigt sein, Alkohol zu genießen, dann kannst du den Turbo einschalten. Das Bier ist die Grundformel für den Bierbauch. Den kannst auch du haben, wenn du willst. Es reicht zu den bisherigen Maßnahmen nur noch exakt spätestens alle drei Tage eine Flasche Bier oder ein Glas Wein zu trinken. Zack, die Fettverbrennung wird wieder für genau drei Tage angehalten. Jede Kalorie zuviel wird stets in unser Fettdepot investiert und die Summe steigt und steigt. In der Börse spricht man von einer hohen Ausschöpfung und einem unschlagbaren cost-average-effect. Das gelingt übrigens auch mit Anderen alkoholischen Getränken oder auch Pralinen!

2. Bewegung:

  • Vermeide es jemals mehr als 5000 Schritte am Tag zu gehen. Sitze bei jeder Gelegenheit und mach es dir bequem.
  • Schreibe dich in einen Fitnessclub ein und gehe nach drei Besuchen nicht mehr hin, bleib aber Mitglied. Das schlechte Gewissen ist Nährstoff für deinen dicken fetten Schweinehund. Echt, noch nie ausprobiert? Funktioniert super!
  • Besorge die bloß kein Haustier wie einen Hund oder gar ein Pferd, wodurch man häufig genötigt wird selbst auf die Beine zu kommen und in Bewegung zu geraten.
  • Wenn du Sportarten mitmachen musst, dann schlage immer diejenigen vor, die dir garantiert keinen Spaß machen können.
  • Vermeide es, dich mit anderen Leuten zum Sport zu verabreden. Sonst fühlst du dich verpflichtet und lässt deinen Armen Schweinehund daheim sitzen. Der bellt sich vielleicht noch tot, das wollen wir aber nicht.

3. Entspannung:

  • Sieh zu, dass deine persönliche Erwartungshaltung immer möglichst hoch ist. Mach dir einen Jahresplan und addiere jeden Monat Dinge dazu. Das steigert die Erwartungen mächtig. Auf keinen Fall darfst du deine Pläne anderen Menschen verraten, ansonsten würden dadurch zu viele umgesetzt.
  • Arbeite stets mit Todolisten, die jeden Gedanken und jede Idee sofort als Aufgabe mit Priorität beinhalten. Schau, dass du immer Erinnerungen und Termine mit einträgst, das erhöht den Druck auf fantastische Art und Weise.
  • Bloß keinem Tagtraum hingeben. Weder Visualisieren noch Affirmationen helfen dir einen hohen Stresslevel aufzubauen und zu halten!
  • Meide Menschen, die wie ein Ruhepol wirken. Suche dir Leute, die deinem Ideal entsprechen.

4. positives Denken:

  • Das ist so ungefähr das Schlimmste was es gibt. Sieh zu, dass du eine pessimistische Grundeinstellung gewinnst. Hilfreich ist dabei den Gesichtsausdruck fleißig vor dem Spiegel zu üben.
  • Gib immer Anderen die Schuld, für alles was dir widerfährt. Du bist ein Opfer. Also benimm dich bitte entsprechend. Die Wirkung ist unglaublich stark. Die Hormone in dir werden dich bestätigen und du suchst dir einen Glücksersatz in Süßigkeiten. Die führen dich bei dieser richtigen Grundeinstellung ganz schnell ans Ziel.
  • Lies auf keinen Fall Erfolgsgeschichten oder Sachbücher zur Personlichkeitsentwicklung. Da steht ohnehin nichts drin, was du nicht selbst mühsam herausfinden wirst.
  • Wenn du einschläfst denke immer nur an all die schlimmen Dinge, die dir am Tag widerfahren sind. Du wirst morgens mit einer üblen Laune aufstehen und schon die richtige Einstellung für den nächsten Tag inne haben. Hast du das drei Wochen lang am Stück gemacht, wirst du das Wunder erleben: alles geht schon ganz von alleine so weiter. Herrlich.

5. Schlaf:

  • Das ist total einfach. Gehe spät ins Bett. Möglichst immer nach Mitternacht.
  • Lese bis zum Schluss in Facebook, um so richtig das Miese in der Welt bei schlechten Lichtverhältnissen aufzusaugen. Vergleiche dich stets mit deinen Bekannten und deren Leben. So regst du dich ich ein wenig auf, der Schlaf wird oberflächlicher.
  • Tiefe Schlafphasen vermeidest du, indem du möglichst kurz schläfst und vielleicht mit Musik einschläfst, die dich die ganze Nacht beschallt.
  • Lass nachts das Licht brennen.
  • Stelle dir dem Wecker zu mind 5 verschiedene Uhrzeiten und reize die Schlummerfunktion voll aus.
  • Tracke deinen Schlaf niemals. Ansonsten entsteht womöglich ein logisches Verständnis für dein Schlafverhalten. Vertraue lieber allein auf deinen Instinkt.

Hier habe ich einige wichtige Punkte notiert. Diese Liste ist nicht abschliessend, deshalb bitte ich um eigene Beiträge, wie du es geschafft hast!

Schreibe mir hierbin den Kommentaren, welche Rezepte ebenso unschlagbar sind.